Header-Image

Positive Bewuchsmerkmale zweier Kreisgräben im reifenden Roggen

Das Frühjahr und der Frühsommer 2016 waren im Raum München sehr feucht und durch häufige und andauernde Regenschauer gekennzeichnet. Dadurch hatten die Pflanzen optimale Wasserversorgung, es kam zu einer verspäteten Ausreife und nur vereinzelt zu Ausprägungen von Bewuchsmerkmalen. Die beiden in diesem Beispiel beflogenen, bereits bekannten Kreisgräben zeigten sich daher auch nur schwach in der tiefstehenden Morgensonne.

Positive Bewuchsmerkmale zweier Kreisgräben im Normalbild
Abb. 1: Schwache, positive Bewuchsmerkmale zweier Kreisgräben (Normalaufnahme vom 05.07.2016).

Kurz darauf wurde die Stelle noch einmal mit der IR-Kamera beflogen. Die Konturen der Kreisgräben heben sich im IR-Bild plastischer hervor.

Positive Bewuchsmerkmale zweier Kreisgräben im IR-Bild
Abb. 2: Dieselben Kreisgräben in der IR-Aufnahme (05.07.2016)